Anzeige
Anzeige
Fortbildung für MFA

​„Do you speak English? Medical-English?“

Advertorial

Fortbildung für MFA

​„Do you speak English? Medical-English?“

Title goes here…

Foto: © nito - Fotolia.com
Kennen Sie das? Mitten in Ihrem Arbeitsalltag als MFA hören Sie am Telefon oder im Empfangsbereich Ihrer Praxis plötzlich die Frage: „Do you speak English?“ Ihr Puls beschleunigt sich und Sie versuchen sich an Ihre Englisch-Kenntnisse aus der Schulzeit zu erinnern. 
Kennen Sie das? Mitten in Ihrem Arbeitsalltag hören Sie am Telefon oder im Empfangsbereich Ihrer Praxis plötzlich die Frage: „Do you speak English?“ Ihr Puls beschleunigt sich und Sie versuchen sich an Ihre Englisch-Kenntnisse aus der Schulzeit zu erinnern. Aber haben Sie damals Vokabeln für die Begriffe Versicherung, Überweisung, und Krankmeldung oder für Symptome wie Übelkeit, Erbrechen oder Schwindel gelernt? Wahrscheinlich nicht! Deshalb schauen Sie sich hastig um, um zu sehen, ob eine Ihrer Kolleginnen, die besser Englisch spricht, in der Nähe ist. Dies ist aber leider nicht der Fall, also müssen Sie es selbst versuchen, mit Hand und Fuß – was sich insbesondere am Telefon sehr schwierig gestaltet.
Yvonne Ford (Amerikanerin und Englischlehrerin) verwendet genau diese Situation als Grundlage für ihre Medical-English-Fortbildungen speziell für medizinische Fachangestellte. Da die Zahl der Patienten in Arztpraxen und Krankenhäusern, die kaum Deutsch sprechen stetig zu nimmt, kann die Fähigkeit Englisch zu sprechen, in manch einem Fall sogar als «Brückensprache» dienen. Denn selbst wenn die Englischkenntnisse des Patienten nicht so gut sind, kann zumindest eine Verständigungsbasis ermöglicht werden, und dass umso besser, je mehr die medizinische Fachangestellte ihre (medizinischen) Englischkenntnisse beherrscht und vermitteln kann.
 
Das auf die Bedürfnisse von MFA zugeschnittene Kursprogramm von Yvonne Ford nutzt die bereits vorhandenen, aber teils noch brachliegenden Englischkenntnisse, um eine Ausgangsbasis zu schaffen, die durch neue Kenntnisse im Bereich „medizinisches Englisch“ erweitert wird. Die Lern-Atmosphäre in Yvonne Fords Kursen ist dabei von Freundlichkeit und Verständnis geprägt: Keiner wird bloßgestellt, jeder erhält persönliche Unterstützung und es wird gemeinsam gelacht. Vokabeln für den Alltag in der ärztlichen Praxis sowie Sprechsituationen am Telefon, an der Rezeption und in den Behandlungsräumen werden präsentiert und danach in Kleingruppen mittels konkreten Gesprächen direkt umgesetzt und eingeübt.
 
Ausführliche Kursunterlagen (Handouts) machen es auch nach dem Ende des Kurses möglich, den Seminarinhalt im Praxisalltag einzusetzen. Viele ehemalige Teilnehmerinnen nehmen ihr Handout mit an den Arbeitsplatz und haben ihre Unterlagen als Hilfestellung immer griffbereit.
 
Nach diesem Sprachkurs werden Sie sich über die Frage: „Do you speak English?“ nicht nur freuen, sondern auch viel sicherer und entspannter mit dieser Frage insbesondere dem darauf folgenden „Yes!“ umgehen.
  
Tipp: Yvonne Ford bietet in Kooperation mit der Frielingsdorf-Akademie einen zweitägigen Medical-English-Kurs für Medizinische Fachangestellte vom 22. bis zum 23. September 2017 in Köln an. Weitere Informationen und ein Online-Anmeldeformular finden Sie unter www.frielingsdorf-akademie.de oder im persönlichen Kontakt mit Claudia König unter der Rufnummer 0221 – 139 836-63 oder per Mail an koenig@frielingsdorf.de.