Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 160
Brust-, Darm- oder Prostatakrebs
Für viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, ist es hilfreich, über die medizinische Therapie hinaus weitere Angebote zu nutzen und selbst aktiv zu werden. Doch was genau erleichtert Betroffenen den Umgang mit der Erkrankung? 
Prof. Ullrich Otto vom Urologischen Kompetenzzentrum für die Rehabilitation (UKR) an den Kliniken Hartenstein, Bad Wildungen, ist  am 22.09.2017 auf dem 69. DGU-Kongress in Dresden mit dem Felix-Martin-Oberländer-Preis ausgezeichnet worden.
Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Urologie wurde bei den turnusgemäßen Neuwahlen am 21.09.2017 in Dresden Prof. Jens Rassweiler, Heilbronn, als 2. Vizepräsident gewählt.
Prof. Hubertus Riedmiller, Würzburg, wurde beim 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) am 21.09.2017 in Dresden zum DGU-Ehrenmitglied ernannt.
Prof. Lothar Hertle, Münster, hat beim 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) am 21.09.2017 die Ehrenmitgliedschaft der Fachgesellschaft erhalten.
Anzeige
Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand des BKK Dachverbandes. Einstimmig mit Wirkung zum 1. Juli 2018 ist Franz Knieps als Vorstand des BKK Dachverbandes vorzeitig bestätigt worden. 
Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (​DGP) verleiht zum zehnten Mal den Anerkennungs- und Förderpreis „Ambulante Palliativversorgung“
Wenn Ärzte ihren Patienten einfühlsam begegnen, wirkt sich das unmittelbar auf die Gesundheit der Behandelten aus. Frauen wirken empathischer als ihre männlichen Kollegen. Das ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern aus Coburg, München, Oxford und Vilnius.
Auf Initiative von Prof. Bettina Schöne-Seifert hat eine 17-köpfige Expertengruppe ("Münsteraner Kreis") Vorschläge erarbeitet, wie das Heilpraktikerwesen zum Nutzen der Patienten reformiert werden sollte. Der Appell der Experten richtet sich gegen die ihrer Einschätzung nach "unangemessene Ausbildung und die meist unhaltbaren Krankheitskonzepte".
Der Säugling mit Hodenhochstand, die Frau mit Harnsteinen, der unfruchtbare Mann: Sie alle sind urologische Patienten, denn die Urologie behandelt sämtliche Erkrankungen des Urogenitaltraktes bei Männern, Frauen und Kindern jeden Alters. So lautet die zentrale Botschaft der neuen Kampagne „Für alle. Für jeden. Für uns. Die Urologie.“