Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 450
Arznei- und Heilmittel
Die Verhandlungen über die Rahmenvorgaben Arznei- und Heilmittel für das Jahr 2018 sind abgeschlossen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Spitzenverband) haben sich in beiden Versorgungsbereichen auf steigende Ausgabenvolumina verständigt.
Zur Verbesserung der ambulanten Notfallversorgung setzt die KV Westfalen-Lippe (KVWL) auf die Einrichtung weiterer Portalpraxen mit einem gemeinsamen Empfang – so wie jetzt in einer Gelsenkirchener Klinik vorgestellt.
Viele Augenkrankheiten entwickeln sich schleichend und werden von den Patienten nicht sofort wahrgenommen – obwohl eine Behandlung bereits geboten ist. Doch manchmal ist keine Zeit zu verlieren und der Augenarzt sollte sofort aufgesucht werden.
Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin-Brandenburg (KVBB) wendet sich mit einer Resolution gegen die Implementierung des gegenwärtig auf Bundesebene geplanten Kompetenzkataloges zur Ausbildung zum Physician Assistant.
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) unterstützt den "Internationalen Tag der Patientensicherheit" am 17. September. Der G-BA ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung.
Anzeige

Der 15.000. NAKO-Studienteilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern wird am 23. September im Studienzentrum Demmin erwartet. NAKO ist eine Langzeit-Gesundheitsstudie (Dauer 20-30 Jahre), die von einem Netzwerk deutscher Forschungseinrichtungen durchgeführt wird.
Prof. Jörg Draeger, ehemaliger Ordinarius und Direktor der Augenklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist am 24. August im Alter von 87 Jahren gestorben.
Im Jahr 2016 wurden 19,5 Millionen Patientinnen und Patienten stationär behandelt und damit 277.400 Behandlungsfälle oder 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, dauerte der Aufenthalt im Krankenhaus wie 2016 durchschnittlich 7,3 Tage.
„Das Ziel im Blick“ lautet das Thema der diesjährigen  Woche des Sehens (8.-15. Oktober). Wieder dabei sind Organisationen aus den Bereichen Selbsthilfe, Medizin und Entwicklungshilfe sowie als Schirmherrin die TV-Journalistin Gundula Gause.
Eine aktuelle Analyse zeigt, dass eine belegärztliche Versorgung im Krankenhaus für Krankenkassen kostengünstiger ist als ein Eingriff, der in einer Hauptabteilung des Krankenhauses vorgenommen wird. Darauf weist die OcuNet Gruppe hin.