Anzeige
Anzeige
Live-Stream

Den Schmerzkongress online miterleben

12.10.2017
Wer keine Zeit hat, den Deutschen Schmerzkongress zu besuchen, kann via Live-Stream an den Symposien teilnehmen. (Symbolbild/Foto: © Anton Gvozdikov - Fotolia.com)

Mehr als 100 Symposien des Deutschen Schmerzkongresses in Mannheim werden ab heute live übertragen.

In Kooperation mit dem Online-Ärztenetzwerk esanum wird der Deutsche Schmerzkongress 2017 vom 11. bis 14. Oktober zum ersten Mal live übertragen. Über die Kongressseite und auf www.esanum.de wird ab heute das gesamte wissenschaftliche Programm in Live-Streams online verfügbar sein. In den kommenden drei Tagen können Ärzte und Interessierte so mehr als 100 Symposien kostenfrei live mitverfolgen. Medizinkorrespondent Dr. Christoph Specht führt die Zuschauer im Kongress-TV durch das Programm.

Der diesjährige Kongress läuft unter dem Motto „Gemeinsam entscheiden“ und klärt darüber auf, wie Patienten in die Entscheidungsfindung zu Therapien, auch „shared decision making“ (SDM) genannt, mit eingebunden werden können. Dieses Motto wird sich auch in der Übertragung des Kongresses widerspiegeln. Alle wissenschaftlichen Sessions sind für die breite Öffentlichkeit frei einsehbar. Die weitere journalistische Berichterstattung greift die Themenschwerpunkte des Kongresses wie Akutschmerz, Bewegungstherapie, Kopfschmerz, neuropathischer Schmerz, Tumorschmerz sowie die Zusammenarbeit von Schmerzmedizin und Pharmazie aus interdisziplinärer Sicht weiter auf.

Alle Inhalte inklusive der Live-Sessions des Kongresses werden über die Kongressseite und auf esanum.de ein Jahr lang zu Verfügung stehen.
 

Wer keine Zeit hat, den Deutschen Schmerzkongress zu besuchen, kann via Live-Stream an den Symposien teilnehmen. (Symbolbild/Foto: © Anton Gvozdikov - Fotolia.com)