Anzeige
Anzeige
Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg

Dr. Werner Stein ist neuer Chefarzt der Frauenklinik

10.10.2017
Dr. Werner Stein. Foto: Agaplesion

Dr. Werner Stein hat gestern die Leitung der Frauenklinik im Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg (Wümme) übernommen. Als neuer Chefarzt tritt er damit die Nachfolge von Dr. Dr. Maren Krohn an, die nach neunjähriger Tätigkeit als Chefärztin im Diakonieklinikum in den Ruhestand geht.

Behandelt werden in der Frauenklinik des Diakonieklinikums sämtliche Erkrankungen aus dem Bereich der Gynäkologie. „Dr. Werner Stein besitzt eine hervorragende medizinische Expertise – insbesondere in den beiden komplexen Bereichen Onkologie und Pränataldiagnostik“, erläutert Detlef Brünger, Geschäftsführer des Diakonieklinikums, und fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Stein gewinnen konnten und er das minimalinvasive operative Leistungsspektrum unserer Frauenklinik durch seine langjährige Erfahrung weiter ergänzen wird.“
 
Als neuer Chefarzt wird er sich gemeinsam mit seinem Team insbesondere der Erweiterung des Behandlungsangebots im Bereich der gynäkologischen Krebsbehandlung widmen: „Mir ist es ein großes Anliegen auf Grundlage neuester medizinischer Erkenntnisse unseren Patientinnen in Rotenburg und Umgebung die bestmögliche Diagnostik und Therapie anzubieten – individuell und menschlich zugewandt“, so Stein, der sich auf die neue Verantwortung und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den weiteren Fachdisziplinen im Diakonieklinikum freut. Die Frauenklinik ist als Brustkrebszentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.
 
Nach seinem Studium der Medizin an der Universität Duisburg-Essen (GHS) absolvierte Stein die Weiterbildung zum Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und arbeitete unter anderem in den Krankenhäusern in Wilhelmshaven und Vechta. Sein medizinisches Portfolio erweiterte er durch seinen Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie durch Weiterbildungen in spezieller Geburtshilfe und gynäkologischer Onkologie. Der gebürtige Harener arbeitete für rund fünf Jahre als Oberarzt an der Philipps-Universität Marburg, bevor er 2006 an die Universitäts-Frauenklinik nach Göttingen wechselte. An der Frauenklinik am Klinikum Kassel etablierte Stein die minimalinvasive Chirurgie, bevor er 2012 als Leitender Oberarzt nach Fulda wechselte. Diese Fachexpertise in den Bereichen laparoskopische Chirurgie (MIC III), gynäkologische Onkologie, spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin bringt der heute 55-Jährige mit nach Rotenburg. Ein Siegel für seine fachliche und auch menschliche Kompetenz verlieh ihm das Magazin Focus, indem es Stein als Top Mediziner 2017 für den Bereich 'Risikogeburt und Pränataldiagnostik' auszeichnete.
 
 

Dr. Werner Stein. Foto: Agaplesion