Anzeige
Anzeige
Helmholtz-Zentrum Infektionsforschung

Tannapfel ist neue Administrative Geschäftsführerin

04.10.2017
Silke Tannapfel hat die Administrative Geschäftsführung des HZI übernommen. (Foto: © HZI/János Krüger)

Silke Tannapfel hat zum 1. Oktober ihre neue Stelle als Administrative Geschäftsführerin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig angetreten.

Die bisherige Referatsleiterin für außeruniversitäre Forschungsförderung und länderübergreifende Gremien im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie mit Sitz in München tritt damit die Nachfolge von Franziska Broer an, die im August vergangenen Jahres die Geschäftsführung der Helmholtz-Gemeinschaft übernahm. 

Tannapfel, die in Nienburg/Weser aufgewachsen ist, hat Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen und Wissenschaftsmanagement an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer studiert. Sie war als Referatsleiterin für Rechtsangelegenheiten und Leiterin des Kanzlerbüros der Universität Erlangen-Nürnberg sowie als Referatsleiterin der Bayerischen Staatskanzlei für Wissenschaft und Kunst in der Vertretung des Freistaates bei der Europäischen Union in Brüssel tätig. Danach wurde sie persönliche Referentin des Staatsministers im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst verbunden mit der Referatsleitung für Wissenschaftspolitik und länderübergreifenden Gremien. Seit 2013 leitete Silke Tannapfel das Referat für außeruniversitäre Forschungsförderung und länderübergreifende Gremien im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in München.

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern macht: Das zu verstehen soll den Schlüssel zur Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe liefern. 

 

Silke Tannapfel hat die Administrative Geschäftsführung des HZI übernommen. (Foto: © HZI/János Krüger)