Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 129
Phototherapie bei Vitiligo
Koreanische Dermatologen haben kürzlich ihre Studiendaten zur Langzeit-Phototherapie bei Vitiligo veröffentlicht. Im Rahmen einer Meta-Analyse durchsuchten sie die medizinischen Datenbanken Medline, Embase und Cochrane von Anbeginn bis Januar 2016 nach prospektiven Studien zu diesem Therapieansatz mit mindestens 10 Probanden, die an einer generalisierten Vitiligo erkrankt waren.
Eine Forschergruppe aus Salzburg entwickelte im Rahmen eines vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierten Projekts eine Salbe zur Behandlung von Schmetterlingskindern. Die Zulassung steht unmittelbar bevor.
BfR-Untersuchungen zeigen Migration und langfristige Ablagerung in Lymphknoten
Pilzerkrankungen stellen ein zunehmendes Gesundheitsrisiko dar, besonders bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem. 
Die Deutsche Neurodermitis Stiftung startet eine deutschlandweite Förderung im Bereich der Komplementärmedizin.
Anzeige
Die Behandlung der Hidradenitis suppurativa/Acne inversa stellt weiterhin eine Herausforderung dar. Schmerzhafte Knoten, Abszesse, Fisteln und Vernarbungen führen häufig zu funktionellen sowie psychologischen Beeinträchtigungen bei den betroffenen Patienten.
Erstmals rückt eine Internationale Aktionswoche Pilzerkrankungen in das Bewusstsein von Ärzten und Patienten.
Freiburger Forscher haben ein Eiweiß identifiziert, das die Entstehung von Autoimmunerkrankungen verhindert.
Braunalgen aus der Ostsee enthalten Fucoidane. Diese medizinisch zu nutzen ist das Ziel des Projekts, geleitet von Prof. Alexa Klettner, Laborleiterin in der Klinik für Ophthalmologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH). Beteiligt ist auch die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des UKSH.
HZI-Forscher simulieren Mechanismus der Kommunikation in Infektionsprozessen