Anzeige
Anzeige
Gomaringen

Prüfen. Rufen. Drücken.

28.09.2017
Die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz demonstriert die richtigen Handgriffe der Wiederbelebung und wird dabei von der Anästhesistin Ruth Koch-Schultze (Uniklinik Köln) angeleitet. Im Hintergrund (v. l. n. r.): GRC-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Bernd Böttiger und die Leiterin der BZgA Dr. Heidrun Thaiss Foto: GRC

Parlamentarische Staatssekretärin unterstützt die Laienreanimation durch Besuch eines Schulprojektes zur Wiederbelebung.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz, MdB, und Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), besuchten am 4. Juli 2017 die Schloss-Schule in Gomaringen, um mit 70 Schülerinnen und Schülern Maßnahmen zur Wiederbelebung zu üben. Anlässlich des Schulbesuchs erklärt Annette Widmann-Mauz: „Wenn es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommt, zählt jede Minute. Doch viele trauen sich nicht, sofort mit einer Herzdruckmassage zu beginnen.“
Der GRC unterstützte das Schulprojekt und auch unser Vorstandsvorsitzender, Prof. Dr. Bernd Böttiger, war mit dabei und betonte die Kernbotschaft der Veranstaltung: „Wiederbelebung ist kinderleicht, auch für Erwachsene und jeder kann es. Wir zeigen schon Schulkindern, wie Laienreanimation funktioniert, damit sie im Notfall helfen können und das Richtige tun. Es ist ganz einfach: In der Mitte des Brustkorbs zwischen den Brustwarzen 100–120 mal pro Minute mit gestreckten Armen 5–6 Zentimeter tief drücken. Am besten im Rhythmus von ‚Staying Alive.‘ Das reicht, um den Zeitraum bis zum Eintreffen des Notarztes zu überbrücken.“ Zudem nahmen Steffen Heß, Bürgermeister von Gomaringen und Dr. Lisa Federle, Notärztin und Präsidentin des DRK Kreisverbandes Tübingen e. V., an der Veranstaltung teil. Die Informationskampagne der BZgA unter dem Motto „Prüfen. Rufen. Drücken.“ trägt dazu bei, dass alle Bürgerinnen und Bürger die notwendigen Maßnahmen zur Wiederbelebung kennen und sie im Ernstfall auch anwenden.
 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz demonstriert die richtigen Handgriffe der Wiederbelebung und wird dabei von der Anästhesistin Ruth Koch-Schultze (Uniklinik Köln) angeleitet. Im Hintergrund (v. l. n. r.): GRC-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Bernd Böttiger und die Leiterin der BZgA Dr. Heidrun Thaiss Foto: GRC