Anzeige
Anzeige

Fachbereiche

  • Eine Katheterbehandlung, die Nervenbahnen in den Wänden der Nierenarterien verödet und damit eine chronische Stresswirkung durchbricht, hat in einer Studie den Blutdruck ohne die gleichzeitige Einnahme von Medikamenten dauerhaft gesenkt und damit die prinzipielle Wirksamkeit des Verfahrens bestätigt.
  • Auf der 2. Notfallkonferenz, die am 27. September in Frankfurt am Main stattgefunden hat, haben Unfallchirurgen die Versorgung von Opfern nach Terroranschlägen trainiert und Ergebnisse des 5-Punkte-Plans zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung bei möglichen Terroranschlägen vorgestellt.
  • Es ist für Eltern allergischer Kinder besonders wichtig, dass ihre Kinder auch in Kita und Schule sicher aufgehoben sind und im Ernstfall gut versorgt werden. Oft stoßen sie aber auf Skepsis bis hin zur Ablehnung, weil die rechtliche Lage vielen Betreuern unklar ist und falsche Informationen vorliegen. Darauf macht jetzt die Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e. V. aufmerksam.
  • Der Zusammenhang zwischen der Akne-Therapie mit dem Retinoid Isotretinoin und dem Risiko, Depressionen zu entwickeln, wird kontrovers diskutiert.
Anzeige
  • Da Diabetes mellitus und Bluthochdruck eng miteinander verbunden sind, diskutieren die Teilnehmer der 11. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und des 41. Wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga DHL® aktuelle Themen, neue Fragestellungen und wissenschaftliche Ergebnisse im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung. 
  • Das Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München, veranstaltet am 21. Oktober 2017 zusammen mit dem Lehrstuhl für Diabetes und Gestationsdiabetes der TUM am Klinikum rechts der Isar und der Forschergruppe Diabetes e. V. eine Fortbildung zum Thema „Aktuelle Fragestellungen der Diabetologie“.
HNO
  • 1. Deutsches Bakteriophagen-Symposium an der Uni Hohenheim sieht hohes Potential für Einsatz der Bakterienkiller in Medizin, Tiermedizin und Lebensmittelhygiene.
  • Übergewicht, Bluthochdruck, Insulinresistenz und ein gestörter Fettstoffwechsel sind die vier Kennzeichen des Metabolischen Syndroms, von dem immer häufiger bereits Kinder betroffen sind. Um möglichst früh geeignete therapeutische Maßnahmen einleiten zu können, ist es daher wichtig, betroffene Kinder rechtzeitig zu identifizieren und eine verlässliche Diagnose zu stellen.
  • Anthropometrische Maße des Körperfettes wie Taillenumfang (WC) und Body-Mass-Index (BMI) ermöglichen bei älteren Menschen offenbar ebenso konsistente Schätzungen des Risikos für eine Abnahme der Nierenfunktion wie computertomographische Maße, berichten mexikanische Forscher.
  • In einer multizentrischen Kohortenstudie mit 2620 Nierentransplantationspatienten aus Korea hatten diejenigen Organempfänger, die nach der Transplantation eine Hyperurikämie aufwiesen, ein erhöhtes Risiko für Transplantatversagen.
  • Mit der Immunonkologie steht die Krebsmedizin vor einer neuen Ära. Statt Tumorzellen direkt anzugreifen, werden mithilfe spezieller Medikamente körpereigene Immunzellen unterstützt
  • Patienten mit Nervenschmerzen reagieren häufig überempfindlich auf Kälte und empfinden manchmal schon bei einem leichten Luftzug starke Schmerzen. Verantwortlich dafür sind Eiweiße der Zelloberfläche der Nerven, die die Nervensignale um ein Vielfaches steigern und zu der unangenehmen Wahrnehmung führen.
  • Menschen jeden Alters sollten sich täglich ausreichend bewegen, sagt die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE). Die AE möchte ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Bewegungsmangel nicht nur Herz-Kreislauf-Leiden, Diabetes und Krebs begünstigt1, sondern auch den Gelenken schaden kann.
  • Für seine Forschungsarbeiten zum Thema Epidemiologie von Hüftfrakturen bei Menschen im hohen Lebensalter wurde Prof. Kilian Rapp vom Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart mit dem Preis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung ausgezeichnet.

Pneumologie

Eine spanische Arbeitsgruppe hat sich auf der Suche nach Faktoren, die eine stärkere körperliche Aktivität bei älteren Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) fördern, wissenschaftlich auf neues Terrain begeben.
Offenbar verfügen Kinder, die nach der Geburt nur kurz oder nicht ausschließlich gestillt worden sind, später über eine geringere 1-Sekunden-Kapazität (FEV1) und niedrigere forcierte Vitalkapazität (FVC), leiden aber deshalb nicht zwingend an Asthma. 

Urologie

Die Verhandlungen über die Rahmenvorgaben Arznei- und Heilmittel für das Jahr 2018 sind abgeschlossen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Spitzenverband) haben sich in beiden Versorgungsbereichen auf steigende Ausgabenvolumina verständigt.
In einer multizentrischen Kohortenstudie mit 2620 Nierentransplantationspatienten aus Korea hatten diejenigen Organempfänger, die nach der Transplantation eine Hyperurikämie aufwiesen, ein erhöhtes Risiko für Transplantatversagen.

Verschiedenes

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin-Brandenburg (KVBB) wendet sich mit einer Resolution gegen die Implementierung des gegenwärtig auf Bundesebene geplanten Kompetenzkataloges zur Ausbildung zum Physician Assistant.
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) unterstützt den "Internationalen Tag der Patientensicherheit" am 17. September. Der G-BA ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung.